Wir singen auch für acht Leute.....

war der Tenor (hier liegt die Betonung auf der ersten Silbe) im Verein. Und was geschah:

Wir warteten im Kirchgarten - es war nicht wirklich eiskalt, wir hatten uns auf Kälte eingestellt mit Handschuhen und Mütze - auf den letzten Klang des Gesangs der Gottesdienstbesucher - hörten zur Begleitung die Orgel und das "Amen, amen" und natürlich das dazugehörende fröhliche Läuten der Kirchenglocken. Kurz darauf öffnete sich die Kirchentüre und zu unserem Erstaunen versammelten sich immer mehr Zuhörer in vorgegebenem "Corona-Abstand"
In diese Stille hinein gab uns unser Dirigent den Auftakt zum ersten Weihnachtslied: "Herbei, oh ihr Gläubgen" wie passend! Danach "Freue dich Welt dein König naht" - "Weihnacht wird's nun wieder" - "Lieb Nachtigall wach auf" (Melodie aus dem Bamberger Gesangbuch von 1670) sodann "Zündet die Lichter der Freude an" und zum Schluss "Es ist für uns eine Zeit angekommen" (war ursprünglich ein Sternsingerlied aus der Schweiz). Mit diesen wunderschönen, stimmungsvollen Liedern wollten und wollen wir etwas weihnachtliche Atmosphäre bereiten in einer Zeit, die nicht immer einfach ist.

Für uns war es ein Experiment - es ist gelungen, trotz der Einschränkung unserer Probenstunden. Unser Publikum belohnte uns mit Applaus und aufmerksamem Zuhören. Manche Stimmen wurden eingefangen, die diese Idee gut fanden, die allerdings von außen kam, und wir sie enthusiastisch in die Tat umsetzten; uns aber immer wieder fragten wird's klappen, gibt's auch Zuhörer? Die hat es gegeben! Wir sagen ein herzliches Dankeschön.

Am 4. Adventssonntag - nach dem fast alle weihnachtlichen Veranstaltungen abgesagt werden mussten - hoffen wir, noch einmal nach dem Gottesdienst mit Advents- und Weihnachtsliedern im Freien singen zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen - trotz alledem - schöne, zufriedene Tage in der Advents- und Weihnachtszeit und eine glückliche und zufriedene Zeit im Neune Jahr!                                                                         Dez. 2021     

                                                                                                                              

Wir singen zum Advent - aber im Freien.............

Schon 2020 wollten wir mit einem Ständchen die vorweihnachtliche Zeit zum Klingen bringen.
Dann kam Corona wieder verstärkt zurück und so mussten wir unser Vorhaben, da alle weihnachtlichen Veranstaltungen abgesagt wurden, aufgeben.

Nun 2021 -  am 1. Adventssonntag, den 28.November und am 4. Adventssonntag, den 19.Dezember jeweils um ca 10.45 h, nach dem Gottesdienst - wollen wir im Kirchgarten, also im Freien, mit Advents- und Weihnachtsliedern Freude und festliche Atmosphäre bereiten.

Natürlich freuen wir uns über Zuhörer, ob Kirchgänger, "Zufalls-Spaziergänger" Förderer oder sonstige Liederkranz-Fans -  aber, bitte die geltenden Coronaregeln (Maske/Abstand) unbedingt einhalten.

Bis dahin herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!
Ihr Liederkranz Breitenstein

 
 

Enthusiasmus nicht bei jedem und überall, zarter Einstieg, Tendenz steigend!

Seit dem 22.07.2021 treffen wir uns wieder zur Singstunde. Maske, Abstand und natürlich registrieren - alles perfekt. Die "Luca-App" war anfangs noch nicht wirklich populär und überall anwendbar: macht aber die schriftlichen Eintragungen endlich entbehrlich. Aber wir sind ja leider, oder Gott sei Dank, nicht der Nabel der Welt und somit machen wir's halt weiterhin schriftlich mit Liste. Why not! Außerdem haben wir so ziemlich alle die drei "g"! (geimpft, getestet, genesen).

Das im Spätsommer geplante Konzert 2020 fiel Corona bedingt in's Wasser. Nun aber - wir wünschen uns natürlich, dass das Konzert irgendwann bald stattfinden kann.
Und was machen wir mit der geschenkten Zeit - wir präzisieren unseren Gesang auch stimmweise, es wird gefeilt, kritisiert, noch einmal, zweimal, dreimal....viermal...bis Aussprache, Tempo, Koordination und, und, sitzt. Der Gesang im Raum schwebt und auch mal die Stimmung in ein zufriedenes "ja, das ist's" aufheult oder aber "oh je, da hapert's immer noch, umschlägt.

Im Moment sind auch die in 2020 und Anfang 2021 gewesenen "runden Geburtstage" ein fröhlich-lustiges Thema. Jeder kann sich sein Lieblingslied wünschen, der Wunsch wird erfüllt, auch wenn noch einige mehrere Minuten Proben nötig sind. Manchmal reicht's sogar für ein "klitzekleines, warmkaltes" den Rückenrunterrieseln. Nach dieser langen Entbehrungsphase genießen wir es auch, wenn der Eine oder die Andere einen Geburtstagsdrunk und was  "Drumrum" spendiert, das belebt die Atmosphäre und macht die Pause zu einem netten Plauderviertelstündchen.

Trotz aller Zuversicht, seid achtsam, nix übertreiben, so bleibt ihr hoffentlich alle gesund! Und wir pausieren bis zum 14.09.2021 und wünschen einen wunderschönen, sonnigen, phantasievollen, gesunden Sommer 2021. 03.08.2021/bn

 

 

 
             

Die Bank steht unterhalb der Mehrzweckhalle, gestiftet vom Liederkranz Breitenstein nach einer Idee von Evi Scheuermann - Bild: bn/veröffentlicht Mitte Mai 2020